Mineralienfreunde der Pfalz
  Home
Mineralienfreunde der Pfalz
Mineralienfreunde der Pfalz
 
Mineralienfreunde der Pfalz
   
Mineralienfreunde der Pfalz   Mineralienfreunde der Pfalz
 

 

Veldenz Grube Karlsglück

 

Lage und Wissenswertes

Über die Geschichte der Grube ist nicht viel überliefert. Kurze Erwähnung findet sie in: "Bergmännische Nachrichten von den merkwürdigen mineralischen Gegenden der herzoglich- Zweibrückischen Chur Pfälzischen, Wild- und Rheingräflichen und Nassauischen Ländern" von J. J. Ferbers 1776. Die Grube befindet sich mit zwei weiteren Gruben am Schlossberg bei Veldenz unterhalb der Burg.Abgebaut wurde dort Kupfererz auf dem so genannten Schloßgang (ein Quarzgang) Die Gruben liegen übereinander. Von Mineraliensammlern werden alle drei Gruben als Karlsglück angesprochen. Neben der Grube Karlsglück befinden sich an der Stelle noch die Gruben Frischer Muth und Graf Ludwig. In Jahr 1601 wurde an dem Bereich eine Probe genommen, die 28 Pfund Kupfer und Blei in einem Centner Kupfererz ergab. Der Centner Bleierz ergab 38 Pfund Blei und ein Loth Silber (Das Moselthal zwischen Zell und Konz, Christian Stramberg). 1785 wurde die Grube verlassen. Der Name des Grubenfeldes, in welchem die Gruben lagen, nannte sich Karlsglück.

 

 

Mineralienfunde 

Malachit

Quarz

 

 

 

 

 

[ZURÜCK]

 
 
Mineralienfreunde der Pfalz   Mineralienfreunde der Pfalz
 
  Mineralienfreunde der Pfalz   Mineralienfreunde der Pfalz  
   
© 2019 Mineralienfreunde der Pfalz
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.