Giro / Mannbühl

 

Lage

Der Steinbruch Giro liegt zwischen Kirchheimbolanden und dem Dorf Dannenfels und gehört zur Gemeinde Bolanden. Von Dannenfels aus, ist er mitten im Wald g
ut zu erkennen.

 

Geologie

Bei dem Abgebauten Gestein handelt es sich um einen Latit-Andesit, der in der Hauptsache zu Straßenschotter verarbeitet wird. Die Mineralien finden sich in der Regel in Gängen und Klüften. Gelegentlich kommen an einigen Stellen auch Drusen vor. Beeindruckend ist die anstehende Basisarkose der Nahe-Gruppe, die hervorragend zu sehen ist. Auch die zahlreichen Tuffschichten, die den Intrusionskörper umlagern sind an einigen Bereichen des Steinbruchs noch schön zu sehen. Weiteres zu diesem Steinbruch und seinen Mineralien finden Sie in unserem Artikel in der Märzausgabe 2008 des Lapis Magazins.

Seit Januar 2016 ist der Steinbruch stillgelegt. Keinerlei Fundaussichten mehr.

 

                      

 

Mineralienfunde

Achat

Akanthit

Amethyst

Aragonit

Azurit

Baryt

Bitumen

Bleiglanz

Bornit

Brochantit

Calcit

Chabasit

Chalkosin

Chlorit

Coelestin

Cuprit

 

 

 

Djurleit

Dolomit

Enargit

Erythrin

Fluorapatit

Grossular

Gips

Goethit

Hämatit

Harmotom

Ilmenit

Kupferkies

Malachit

Manganit

Markasit

 

 

 

 

Montmorillonit

Phakolith

Pyrit

Pyrrhotin

Pseudomorphose

Quarz

Rauchquarz

Schwefel

Siderit

Silber ged.

Stilbit

Todorokit

Tridymit

Turmalin

Wulfenit? sehr fraglich vermutlich Baryt

Zinkblende

Zirkon